Viele Pferde, vor allem Junge und Sensible, ziehen zurück wenn sie angebunden sind, ein gefährliches und destruktives Verhalten

Als Erstes wollen wir das Pferd desensibilisieren. Dazu bewegen wir einen Carrot Stick rhythmisch um den ganzen Körper des Pferdes herum

Mein Pferd zieht zurück

25.02.2016

... und wie wir dieses Problem für immer lösen können

„Was kann ich tun, wenn mein Pferd zurück zieht während es angebunden ist?“ Dies ist eine der häufigsten Fragen die mir gestellt werden und die Leute sind meistens verzweifelt auf der Suche nach einer Lösung für dieses große Problem. Viele Pferde, vor allem Junge und Sensible, haben dieses gefährliche und destruktive Verhalten, sobald sie angebunden sind.

Einige tun’s gleich von Anfang an sobald sie am Anbindebalken stehen, andere erst nach zwanzig Minuten, die Meisten ziehen jedoch nur zurück, wenn sie sich wegen einem Geräusch oder einer Bewegung erschrecken. Dies ist ein gefährliches Verhalten, bei dem sich sowohl das Pferd wie auch die Menschen verletzen können; die Pferde indem sie auf dem Boden ausrutschen oder sogar stürzen, und die Menschen indem sie unters Pferd geraten oder sich am Seil die Finger verletzen.

Viele Menschen suchen nach einer Lösung mit technischen Hilfsmitteln um dieses Problem zu umgehen. Zum Beispiel benützen sie zum anbinden ein starkes Gummiband, das sich ausdehnen kann, oder ein Führseil mit einem sogenannten „Panik-Haken“ oder eine feine Heuschnur, die sofort reißt, sobald das Pferd zurück ziehen sollte. Dies sind jedoch meiner Ansicht nach keine dauerhafte Lösungen und ich möchte hier eine Technik vorstellen, mit der ich schon vielen Pferden geholfen habe, die Angst vor dem Anbinden zu überwinden.

                                                                   ⇒ lies hier weiter ...