Gedichte

Donna Divina fehlen häufig die Worte, sie ist so kraftvoll und so wahrhaftig lebendig, ihre Sprache ist ewig und erklingt in jedem Wesen; auch in denen, die der Sprache nicht mächtig sind. Sie ist weiser als das Wort. Und doch, wir möchten sie verstehen mit unserem limitierten Verstand. So wählt sie gerne eine Art Gedichtform, um ihre wortlose Weisheit in unsere Sprache zu übersetzen. Die in den Worten gespeicherte Energie kann Dein Leben berühren und verwandeln, deshalb: benutze ihre kraftvolle Weisheit mit Bedacht!

Hier stellen wir immer wieder neue Gedichte hinein, genieße sie! Und auf Dein Feedback freuen wir uns.

 

Göttin

Du tanzt mich
da ist eine Idee von irgendwas
Verstand, aber auch Freiheit

Bewusstsein alles bewegend
und dann nimmst Du mich
und ganz einfach tanzt Du mich

bewegst mich
sprichst mich
lachst mich

und unter all dem
ist nur Stille

 

Unberührtes Dasein

Wenn Du
völlig eintrittst
in Deine Kraft

gibt es keine Trennung mehr
Angst oder Zweifel
kein Gedanke

nichts bringt uns zurück
in eine einsame Welt
nie wieder

 

Ich liebe Dich

jetzt öffne ich mich
ich öffne die Tür
zum Leben
sie macht mir noch etwas Angst
ihre Intensität
und ich fühle
die geschlossenen Türen
waren nichts anderes
als blockierende Ängste
Das Licht konnte nicht herein

 

Sie

sehr versteckt
dort unten
in den dunklen Orten

sehr misshandelt
und voller Schmerzen
hatte sie die Hoffnung verloren

genau hier ist das Portal
ins göttliche Paradies

warum hatte niemand
mir das beigebracht?
Das Leben ist einfach!

 

Ganz tief innen

da ist dieser Punkt
des Seins

wo alles andere
schmilzt und verschwindet
keine Sorgen mehr
Ängste oder Bange

nur DAS
ich besuche es immer öfter
und im Verschwinden
werde ich geboren

aus der Asche
meiner Lebensgeschichte

alles loslassen
ist köstlich!

 

Mutter Erde

ich liebe Dich
genauso wie Du bist
als Teil von Dir
eine Deiner Kreaturen

bin ich eigentlich
vollständig Du
und ich
zusammen komplett

sind wir unschlagbar
unfassbar

zusammen sind wir Eins
das Paradies
das wir immer ersehnten

 

Befreiung

Bedrängnis
drückt in
die Haut
lass es zu
und lächle
dankbar
für eine neue Erfahrung
ich lebe noch!

 

Putzen

den inneren Saustall
Scham, Schuld, Wertlosigkeit
sich klein machen
die frustrierte beschuldigende Zicke
dieses Leben vergeuden
dieses eine Leben
ohne jede Achtsamkeit
ein bisschen
für alle Dinge

So tun als ob!

ich würde lieber
jemand anderem vertrauen,
als mir selbst
meinem eigenen Instinkt
meinem Bauchgefühl
den Bedürfnissen und Wünschen

Das ist jetzt vorbei
Ich schwöre es!

 

Mein Herz

ein Ort aus purem Gold
in einem Raum
ohne Ende

ewig in Brand
wie verrückt liebend
alle von diesen

schwarzen Löchern